DEEN
BIC: NBAGDE3EBLZ: 360 200 30 Startseite Kontakt Presse Karten sperren
KONTAKT

Wir sind auch außerhalb der Geschäftszeiten für Sie erreichbar.

Service-Line0800 - 62 37 73 6 (kostenfrei)

Electronic Banking Service-Line0201 - 8115 105

Aus dem Ausland+49 180 5000 270

Nachricht senden

Pressemitteilungen

19.09.2019

ZIELSTREBIG: Über 100 weibliche Führungskräfte bei der 8. Veranstaltung der NATIONAL-BANK von Frauen für Frauen in der Wirtschaft

19. September 2019. Zum jährlichen Dialog traf sich das Frauen Business Netzwerk ZIELSTREBIG der NATIONAL-BANK am 18. September 2019 in geschichtsträchtiger Kulisse des Erich Brost-Pavillons auf Zeche Zollverein.

Neben vielen bekannten Gesichtern freuten sich die Initiatorinnen Antonie Jäger und Nicole Mirau, beide Führungskräfte bei der NATIONAL-BANK, über zahlreiche neue Teilnehmerinnen.

Das Thema „Frauenpower - die Krupp-Frauen im Dienst der Firma und der Familie“ wurde im ersten Vortrag durch die Kunsthistorikerin Dr. Christine Kracht beleuchtet. Sie stellte fünf Frauen der Krupp-Familie (u. a. Helene Amalie Krupp und Bertha Krupp von Bohlen und Halbach) vor, ohne die der Aufstieg des Unternehmens Krupp so nicht habe gelingen können. Auch wenn ihr Fokus auf Familie, Organisation des Haushaltes und Verwaltung der Liegenschaften gelegen habe, sei ihr Einfluss auf die Geschicke des Unternehmens wesentlich gewesen. Schon damals hätten Frauen das Netzwerken beherrscht, wie zahlreiche Besuche deutscher Kaiser in der Villa Hügel zeigten.

Janina Krüger, Geschäftsführerin der Ehrenamt Agentur Essen e.V., gab im Anschluss vielfältige Impulse für das gesellschaftliche Engagement. Sie präsentierte unter der Überschrift „Ehrenamtliches Engagement - Verwirklichung von bürgerlichem Eigensinn & Mitgestaltung in unserer Gesellschaft“ diverse Projekte wie „Sauberzauber“, „Gemeinschaftsgärten“ oder „Wasserbotschafter“. Das Credo lautete: Jeder kann sich im Rahmen seiner persönlichen Möglichkeiten engagieren, und die Ehrenamt Agentur könne dabei unterstützen, das richtige Projekt zu finden.

Antonie Jäger, Leiterin Betreuung Freie Berufe: "Wir wollen uns mit dem Netzwerk ZIELSTREBIG frühzeitig mit den sich wandelnden Anforderungen befassen. Im regelmäßigen Austausch Trends zu verstehen und mitzugestalten, ist eine wesentliche Aufgabe unseres Selbstverständnisses."

Pressemitteilung als PDF