DEEN
BIC: NBAGDE3EBLZ: 360 200 30 Startseite Kontakt Presse Karten sperren
KONTAKT

Wir sind auch außerhalb der Geschäftszeiten für Sie erreichbar.

NATIONAL-BANK Service-Line0800 - 62 37 73 6 (kostenfrei)

Aus dem Ausland+49 180 5000 270

Nachricht senden

Pressemitteilungen

04.12.2017

NATIONAL-BANK erklärt Beitritt zur Initiative „We4Europe“

4. Dezember 2017. Gemeinsam mit namhaften Unternehmen und Verbänden unterstützt die NATIONAL-BANK die Initiative "We4Europe".

Die Initiative wurde von Peter Terium, Vorstandsvorsitzender der innogy SE, ins Leben gerufen, um ein Zeichen für ein offenes, vereintes, starkes Europa zu setzen - ein Europa, das seit Jahrzehnten Wohlstand, Frieden und Freiheit bringt.

Dr. Thomas A. Lange, Vorsitzender des Vorstandes der NATIONAL-BANK: "Die vergangenen Monate haben gezeigt, wie zerbrechlich Europa sein kann. Der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union, die Vorgänge um die Unabhängigkeit von Justiz und Presse in Polen, die Diskussion um Flüchtlingskontingente in den Mitgliedstaaten oder aufkommende europafeindliche Parteien zeigen beispielhaft, dass Europaskepsis und Partikularinteressen heute wesentlich deutlicher formuliert und verfolgt werden."

Als Unternehmen, das seine Kunden in und außerhalb Europas begleitet, will sich die NATIONAL-BANK offen zu Europa und seinen Werten bekennen und rückwärtsgewandten Anstrengungen eine Absage erteilen. Als guter Unternehmens-bürger sieht sie sich in der Pflicht, hierzu eine klare Position zu beziehen. Sehr gerne hat sich die NATIONAL-BANK deshalb das Bekenntnis der Initiative zu Europa zu eigen gemacht und wird es nach Kräften unterstützen.

Lange: "Gemeinsam schafft man mehr, das haben wir z. B. mit dem Initiativkreis Ruhr, einem Zusammenschluss von mehr als 70 Unternehmen und Institutionen, unter Beweis gestellt. Insofern bin ich sehr zuversichtlich, dass noch zahlreiche weitere Unternehmen mit der Initiative "We4Europe" öffentlich Flagge für Europa zeigen."

Pressemitteilung als PDF