DEEN
BIC: NBAGDE3EBLZ: 360 200 30 Startseite Kontakt Presse Karten sperren
KONTAKT

Wir sind auch außerhalb der Geschäftszeiten für Sie erreichbar.

Service-Line0800 - 62 37 73 6 (kostenfrei)

Electronic Banking Service-Line0201 - 8115 105

Aus dem Ausland+49 180 5000 270

Nachricht senden

Pressemitteilungen

13.07.2011

Griechenland braucht einen substanziellen Schuldenschnitt.

Dr. Thomas A. Lange, Vorsitzender des Vorstandes der NATIONAL-BANK AG, hat sich heute im Rahmen einer Veranstaltung der Mittelstandsvereinigung der CDU Nordrhein-Westfalens für einen substantiellen Schuldenschnitt gegenüber Griechenland ausgesprochen.

Lange: "Die ökonomische und fiskalische Analyse zeigt, dass sich die bisherigen Lösungsansätze perspektivisch als wenig tragfähig und nachhaltig erweisen werden. Die Märkte nehmen diese Erkenntnis bereits teilweise vorweg. Für "Griechenland II" ist ein integriertes Gesamtkonzept erforderlich, das unterschiedliche Komponenten zielgenau zusammen bringt."

Lange weiter: "Es bedarf eines Schuldenschnitts, der ein Bruttovolumen von Zinsund
Tilgungsleistungen von bis zu 50 Mrd. Euro umfasst. Integraler Bestandteil
dessen sollte ein freiwilliges Rückkaufangebot für Staatsanleihen sein. So kann
Griechenland davon profitieren, dass die Bonds - je nach Fristigkeit - mit Abschlägen
zwischen 10 und 50 % gehandelt werden. Im Gegenzug bedürfe es der Emission
neuer teilbesicherter Anleihen. Nur so wird es gelingen, die Krise dauerhaft zu
bewältigen".

Die ausführliche Pressemitteilung als PDF